ein neuer Schleiereulenkasten hängt nun in ca. 6 Metern Höhe
ein neuer Schleiereulenkasten hängt nun in ca. 6 Metern Höhe
Aussägen eines Einschlupfloches in die Scheunenwand
Aussägen eines Einschlupfloches in die Scheunenwand

In einer Scheune des Schlosses in Oberau Nähe Bad Staffelstein und in einer weiteren Scheune eines Pferdehofes in Niederau wurden neue Nistkästen für Schleiereulen aufgehängt.

 

Hier wurden vom Pferdehalter in der Abenddämmerung schon oft Schleiereulen beobachtet.

 

Wichtig für Schleiereulen sind auch offene landwirtschaftliche Gebäude, die nicht nur im Winter zur Mäusejagd und als Tageseinstand genutzt werden können.

 

Die Kreisgruppe Lichtenfels appelliert an alle Landwirte, die Scheunen den Schleiereulen zugänglich zu machen. Hier können die Tiere auch im Gebäude Mäuse erbeuten.

 

Ein kleines Loch von circa 20 mal 20 Zentimeter in der Scheunenwand, ein offenes Fensterchen oder ein nicht ganz geschlossenes Scheunentor reichen bereits aus, um den Schleiereulen Einschlupf zu gewähren.

----- 

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder unsere Nistkästen für die Schleiereulen kontrollieren, evtl. reinigen und in geeigneten Scheunen neue Nistkästen anbringen.


Dafür suchen wir dringend noch Helfer, denn wir haben im ganzen Landkreis über 100 Nistkästen zu betreuen!

 

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Jan Ebert Tel. 0 95 71 / 73 93 46 oder per email: eulenschutz.lbv-lif@gmx.de

 

 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
Bayernweiter Newsletter
LBV QUICKNAVIGATION