Nistkasten in einer Scheune in Schney
Nistkasten in einer Scheune in Schney
Gewölle in einem geöffneten Kasten
Gewölle in einem geöffneten Kasten
Hornissen als "Untermieter" in einem Schleiereulenkasten
Hornissen als "Untermieter" in einem Schleiereulenkasten
Schleiereule in Stadel
Schleiereule in Stadel
junge Schleiereulen in einem Nistkasten in Altenbanz
junge Schleiereulen in einem Nistkasten in Altenbanz
Nistkasten in Reundorf
Nistkasten in Reundorf
ein großes Hornissennest im Nistkasten
ein großes Hornissennest im Nistkasten
 

 

Seit 1994 wurden im Landkreis Lichtenfels von der Kreisgruppe des LBV 104 Nistkästen für Schleiereulen in landwirtschaftlichen Anwesen, Gehöften und in Kirchtürmen angebracht.

 

Diese Kästen werden regelmässig überprüft, gereinigt und instandgesetzt. Auch eine Brutkontrolle findet statt. Manchmal nutzen auch Turmfalken oder Hornissen die Nistkästen für ihre Brut.

 

Die Bestände der Schleiereule sind leider in den vergangenen Jahren immer weniger geworden. Schuld daran ist nicht nur, dass die Schleiereulen an einem chronischen Brutplatzmangel leiden. Leider werden oft sämtliche Ritzen und andere Einschlupfmöglichkeiten in Kirchtürmen, Häusern und Scheunen geschlossen.

 

Ein weiterer Grund ist auch die erneute Intensivierung der Landwirtschaft durch den Wegfall der Stilllegungsprämie in der EU seit 2009, so wie der rasant anwachsende Anbau von Energiepflanzen wie Mais und der Umbruch von Grünland und zu schnelles Bearbeiten von Stoppelfeldern.

 

Die Folge ist eine Nahrungsverknappung durch eine geringe Feldmauspopulation und gleichzeitig schlechte Erreichbarkeit der Nahrung durch zu hohe Vegetation. Das Anbringen von Nistkästen allein reicht daher nicht mehr aus.

 

Optimale Bedingungen für die Schleiereule sind genügend Ruhe- und Brutplätze, reichliches Vorhandensein und gute Erreichbarkeit der Nahrung in möglichst geringer Entfernung zum Brutplatz sowie möglichst viel dauerhaft kurze Vegetation. Dazu offene landwirtschaftliche Gebäude, die die Schleiereule auch im Winter zur Mäusejagd und als Tageseinstand nutzen kann.

---

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder unsere Nistkästen für die Schleiereulen kontrollieren, evtl. reinigen und in geeigneten Scheunen neue Nistkästen anbringen.
Dafür suchen wir dringend noch Helfer! 

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Jan Ebert Tel. 0 95 71 / 73 93 46 oder per email: eulenschutz.lbv-lif@gmx.de  

 

siehe auch
http://lichtenfels.lbv.de/nistkasten-aktionen/neue-schleiereulenkaesten.html

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
Bayernweiter Newsletter
LBV QUICKNAVIGATION